Jahresberichte

Der Tafel Schwerin e.V. stellt jährlich die Ergebnisse seiner Arbeit in einem Tätigkeitsbericht vor. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Anzahl der Mitglieder, aktuelle Projekte und die Arbeitsweise des Vereins.

tafel | 11. Januar 2019


 

Tätigkeitsbericht 2018

Der Verein organisiert in Schwerin und Westmecklenburg das Abholen von Lebensmittelspenden, die noch zum Verzehr geeignet sind und an bedürftige Menschen und soziale Einrichtungen abgegeben werden. Ein weiteres Anliegen des Vereins ist es, durch geeignete Betreuungsmaßnahmen die Menschen in besonderen sozialen Lebenslagen so zu unterstützen, dass sie in der Perspektive ohne diese Hilfe auszukommen. Dies wird durch zahlreiche Kooperationen mit anderen Leistungsanbietern realisiert. Dieser Zweck des Vereins ist im § 3 der Satzung festgeschrieben.

Der Verein zählt derzeit 36 Mitglieder, davon sind 31 Einzelpersonen und 5 Vereine.

Die Weitergabe von gespendeten Lebensmitteln an bedürftige Menschen findet in Ausgabestellen statt, die in Schwerin, Hagenow, Ludwigslust, Crivitz, Gadebusch, Schwerin, Rehna, Lübtheen, Boizenburg und Wittenburg eingerichtet sind. Es werden wöchentlich ca. 500 Haushalte mit zusätzlichen Lebensmitteln versorgt.

Die Suppenküche in Schwerin versorgt werktags etwa 30 bedürftige Menschen zwischen 08.00 - 15.00 Uhr mit einem kostenlosen Frühstück und einem preiswerten Mittagessen.

Die Kindertafel unterstützt durch ihre Angebote Familien mit Kindern. Täglich werden für etwa 40 Kinder kostenlose Mahlzeiten zubereitet.

Eine Mobile Kindertafel liefert Lebensmittel für die Frühstückstüten in die Förderschulen in Schwerin, Ludwigslust und Gadebusch. Die Kinder haben in den Kindertafeln auch die Möglichkeit, sich länger aufzuhalten und an einfachen Spielen und Beschäftigungen teilzunehmen. Es werden Geburts- und Feiertage in den Einrichtungen durchgeführt, daran nehmen auch Eltern teil, die so Anregungen für das eigene Familienleben bekommen.

Der Tafelgarten ist eine ehemalige Brachfläche inmitten eines Schweriner Neubaugebietes. Hier werden eine Streuobstwiese, zahlreiche Gemüsebeete und Obststräucher bewirtschaftet. Die Erträge werden an die Küchen der anderen Projekte abgegeben.

Die Mitarbeitenden derMobilen Tafel liefern im Stadtgebiet Schwerin Lebensmittel an 30 Haushalte mit älteren Menschen oder Personen, die mit körperlichen Beeinträchtigungen oder Krankheit leben.

Des Weiteren werden täglich, auch an den Wochenenden und Feiertagen, etwa 30 soziale Einrichtungen und Projekte kostenlos mit Lebensmitteln beliefert, die diese an bedürftige Menschen ausgeben.

Dies ist durch zahlreiche Spender und Sponsoren in Schwerin und Umgebung möglich, dazu gehören hauptsächlich Lebensmittel- und Getränkemärkte sowie Hersteller in Westmecklenburg.

Für die Umsetzung der Projekte arbeitet der Verein mit einem Beschäftigungsträger zusammen, der die Antragstellung, Betreuung und Abrechnung von unterschiedlichen Beschäftigungsmaßnahmen regelt.

Die einzelnen Standorte sind Einsatzstellen für diese Maßnahmen des Beschäftigungsträgers. Durchschnittlich sind dreißig Maßnahmeteilnehmende in Arbeitsgelegenheiten oder anderen Beschäftigungsmaßnahmen tätig. Für diese Maßnahmen muss der Verein Eigenanteile zahlen. Der Verein hat einen Mitarbeiter in einem versicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis, der den Einsatz der Kraftfahrer koordiniert.

Der Vorstand und einige Mitglieder arbeiten aktiv ehrenamtlich in unterschiedlichen Projekten, sie erhalten keinerlei Aufwandsentschädigungen.

Der Verein hat zur Realisierung seiner Projekte mehrere Objekte angemietet. Die monatlichen Kosten für die Grundmiete, Betriebs- und Nebenkosten sowie Energie werden aus Mitteln des Vereins finanziert. Die Räumlichkeiten für die Ausgabestellen in Boizenburg und Wittenburg werden durch die jeweilige Kommune unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Für den Transport der Lebensmittelspenden unterhält der Verein vier Kraftfahrzeuge, hier sind Unterhalts- und Reparaturkosten, Steuern und Versicherungen, Kraftstoff und die Rückzahlung von zwei Darlehen aus Vereinsmitteln zu gewährleisten.

Falls Sie Fragen oder Hinweise haben, können Sie uns gern anrufen oder eine E-Mail an infoschweriner-tafel.de senden.

Wir danken allen freiwilligen Helfern, Sponsoren und Spendern für die Unterstützung und Hilfe. Ohne Ihre Mitwirkung wären die Projekte nicht umzusetzen.

tafel | 11. Januar 2019


 

Tätigkeitsbericht 2017

Der Verein zählt derzeit 35 Mitglieder.

Die Kernaufgabe des Vereins ist das Einsammeln und Verteilen von gespendeten Lebensmitteln.

Dazu unterhält der Verein drei Kraftfahrzeuge und ein Lager bei Schwerin. Die Lebensmittel werden in Schwerin und Westmecklenburg transportiert.

Insgesamt hat der Verein für die Umsetzung seiner Projekte acht Objekte von Wohnungsgesellschaften, Genossenschaften oder Privatpersonen angemietet. Aus Mitteln der LIDL-Pfandspende wurden Räumlichkeiten renoviert, um hygienischen Anforderungen zu genügen.

Die Räume sind manchmal von der Lage her nicht optimal, die Instandhaltung und Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben muss gewährleistet sein.

Die Weitergabe der Lebensmittelspenden wird durch neun Ausgabestellen in Schwerin und Westmecklenburg realisiert. Es werden wöchentlich im Durchschnitt 1.800 Menschen mit zusätzlichen Lebensmitteln versorgt.

Für ältere Menschen oder Menschen mit einer Beeinträchtigung liefert eine Mobile Tafel die Lebensmittel nach Hause.

Der Verein kann keine Grundversorgung oder eine spezielle Ernährung aufgrund einer Erkrankung leisten.

Für die Ausgabe der Lebensmittel arbeitet der Verein mit Kirchengemeinden in Schwerin und Lübtheen und vielen ehrenamtlichen Helfern zusammen.

In den beiden Schweriner Sozialkaufhäusern organisiert der Verein die Suppenküchen. Hier werden werktags Mahlzeiten zubereitet und gegen ein geringes Entgelt an bedürftige Menschen ausgegeben. Täglich werden 40 bis 60 Menschen mit einem Frühstück oder preiswertem Mittagessen versorgt.

Die täglichen Arbeiten in unseren Projekten können nicht ausschließlich durch ehrenamtliche Mitwirkende geleistet werden. Deshalb arbeiten wir mit dem Job Tafel Beschäftigungsträger zusammen, der Maßnahmen beantragt, betreut und abrechnet. Auf diese Weise konnten einige Menschen in einen beruflichen Alltag zurückkehren.

Weitere Informationen über die Kindertafeln und den Tafelgarten lesen Sie bitte unter Ausgabestellen und Projekte nach.

Wir danken allen freiwilligen Helfern, Sponsoren und Spendern für die Unterstützung und Hilfe. Ohne Ihre Mitwirkung wären die Projekte nicht umzusetzen.

tafel | 14. Juni 2018

nach oben